FEED

logo

Fake Shepherd’s Pie

20. Oktober 2012 um 11:20    -    Zubereitet von: Mici

IMG 7502 Fake Shepherds Pie
Bei dem Gericht handelt es sich eigentlich nur im Entferntesten um einen Shepherd’s Pie. Es ist kein Hackfleisch drin und es ist Käse obendrauf. Das Einzige, was übereinstimmt ist der Kartoffelbrei, der gebacken wird! Daher “Fake” Shepherd’s Pie. Undzwar mit Brokkoli, Schweinenacken und Überbacken. Es wurden Meinungen geäußert, dass er ohne das Fleisch als Veggyversion besser geschmeckt hätte. Das müsst Ihr aber für euch entscheiden.

Zutaten Drei Personen

• 4 große Kartoffeln
• Ein EL Butter
• 100ml Milch
• 300g Schweinenacken, gewürfelt
• 300g Brokkoli
• 150-200g Käse, gerieben
• Ein EL Röstzwiebeln
• Eine Knoblauchzehe, gehackt
• Salz / Pfeffer

Als erstes werden die Kartoffeln in gleichgroße Teile geschnitten und in kochendes, gesalzenes Wasser gegeben. Währenddessen das Fleisch salzen und pfeffern und mit Knoblauch auf allen Seiten anbraten. Währenddessen den Brokkoli in mundgerechte Stücke schneiden und im Topf mit den Kartoffeln kurz vorkochen. Danach das Fleisch, Gemüse und Röstzwiebeln in einer Auflaufform verteilen. Wenn die Kartoffeln gar sind (Das kann man mit einem Holzstäbchen testen – wenn man es einfach durch die Kartoffel pieksen kann, ist sie soweit), dann aus dem Topf herausnehmen und schälen. Dann mit der Butter und Milch vermischen und mit einer Gabel zerstampfen (außer Ihr habt einen dieser coolen Stampfstäbe) – dann nach Geschmack salzen und pfeffern. Danach in der Auflaufform verteilen und für 20 Minuten in einen 150°C Ofen backen. Danach den Käse auf dem Auflauf verteilen und für weitere 15 Minuten backen. Wenn euch das Rezept gefallen hat, dann probiert es aus, schießt ein Bild und postet es auf meiner Facebookseite.

English Version

Not Available. Please write a comment below for english translation.

Schlagwörter: , ,

Ein Kommentar zu Fake Shepherd’s Pie

  • Marina sagt:

    Mir läuft gerade das Essen im Mund zusammen, hier gibt es so viele leckere Bilder. Ich werde mich jetzt mal hinter den Herd stellen. Viele Grüße

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Blogroll

    Erhalte unsere letzten Artikel per eMail

    Archiv