Restaurant Taverne am Flughafen Frankfurt

Auf diesen Blogpost habe ich mich besonders gefreut – denn heute entführe ich euch in eine Taverne. Genauer genommen in die Taverne am Frankfurter Flughafen bei der ich vor Kurzem zum Abendessen eingeladen worden bin und sehr freundlich empfangen wurde. Wir sind um 18 Uhr zum Abendessen verabredet gewesen, allerdings bin ich schon etwas früher da gewesen und wurde deswegen noch ein wenig durch das Hotel Sheraton Frankfurt Airport geführt.

Zuerst sind wir ein wenig frische Luft schnuppern gegangen, um uns so Appetit für das kommende Festmahl zu holen. Auf der Dachterasse des Sheraton hat man als Clubgast oder gegen eine Eintrittsgebühr Ausblick auf The Squaire, einem riesigen Walfisch-Gebäude in Frankfurt am Main, wo sich die Businessleute direkt über einem ICE Fernbahnhof tummeln. Wer es drauf anlegt und mal bei gutem Wetter draußen entspannen will, kann sich eine Flightradarapp auf das Handy laden und abwarten, wann der nächste Flieger vorbeikommt.

Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (2)  Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (4)
In der Taverne ist es relativ dunkel-gemütlich gehalten mit einigen Lichtelementen, die für ein angenehmes, warmes Ambiente sorgen. Bei der Einrichtung wurde Augenmerk auf kleine Details wie ein Bierkrug als Besteckhalter, kleine Kräutertöpfe oder eine selbsterstellte Zeichnung über der Küchenzeile gelegt. Das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend. Kleine Extrawünsche werden gleich erfüllt. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Preislich gesehen ist die Taverne im mittleren Preissegment angesiedelt, allerdings durchaus – aufgrund von Qualität, Ambiente und der Art und Weise, wie man etwas serviert bekommt – in einem fairen und passendem Preisrahmen. Mit Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise und Getränk kommt man gut mit einem Betrag zwischen 30 und 50€ aus.

Adresse:
Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center
Flughafen/Terminal 1
60549 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 6977 1259
E-Mail: restaurants.frankfurt@sheraton.com

Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (6) Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (7) Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (8) Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (9)

Um nun zu Speis und Trank zu kommen. Ich bin eigentlich keine wirkliche Biertrinkerin, allerdings kaufen wir ab und zu verschiedene belgische Sorten Bier für meinen Freund. Daher finde ich es immer schön, wenn man Flaschen – fernab von den üblichen Biersorten – sieht. In der Taverne werden verschiedene deutsche Biersorten angeboten, die man sonst nicht überall bekommt. Wer also Bierfan ist, kann sich hier mal ausgieben beraten lassen und sich ein gutes Bier einschenken lassen. Für jedes Bier, gibt es ein eigenes Glas – ich denke für Kenner ist das schon was.

Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (11)

Noch vor der Vorspeise kam ein Gruß aus der Küche, der im Grunde genommen schon einen Vorgeschmack auf die Hauptgänge bedeutet hat. Kleine Portionen der Hauptgerichte, die man vorab schon einmal probieren kann. Das Schlimme daran ist, dass ich mich trotz des Probelaufes nicht entscheiden könnte, weil ich alle drei Gerichte lecker fand. #Luxusproblem Wie dem auch sei: Wer aus Frankfurt ist, muss sie kennen – die Frankfurter grüne Soße mit gekochtem Ei. Was ich hierbei extra erwähnen möchte ist, dass sie sehr leicht, würzig und leicht säuerlich war, was mir gut gefallen hat. Ich mag es nicht so gerne, wenn grüne Soße zu dick ist, denn dann liegt sie so schwer im Magen. Weiter geht’s mit dem mittleren Gericht – hierbei handelt es sich um ein rote Beete Risotto mit einer gebratenen Wachtelbrust on top. Auf den Punkt und wirklich gut. Bei dem dritten Minigericht handelt es sich um eine Lasagne aus Steckrüben und Kassler, was mich – beim Lesen der Karte – zuerst nicht so angesprochen hat, aber ich kann ja auch mal falsch liegen. Sehr cremig und durch den Kassler würzig-salzig.

Da ich ohnehin auf einem Probiertrip war und so viel Verschiedenes an einem Abend probieren wollte, wie möglich (der Magen ist ja dann auch irgendwann voll, ne?), habe ich mich für eine andere Hauptspeise entschieden – mehr dazu später.

Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (12) Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (13)

Nun – noch eine Vorspeise? Ja – um genau zu sein sind das die Vorspeisentapas – nur auf hessisch. Spundekäs, Handkäse, nochmal grüne Soße, Ahle Worscht (!) und Fleischworscht. Ich fand die Anrichte ziemlich charmant – mit einem kleinen Tisch und einem Brotkorb – zumal dann dann auch noch genug Platz auf dem Tisch hat.

Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (14) Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (15) Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (16)

Als wir bei der Hauptspeise angekommen sind, bin ich eigentlich schon halbwegs satt gewesen, aber zum Glück habe ich ja mehrere Mägen. Ich habe mich für das Duroc-Schweinekotelett mit einer Kräutermarinade, geröstetem Kürbis und Bratkartoffeln entschieden. Mein Gegenüber hatte eine mit Knoblauch gespickte Lammhüfte.

Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (17) Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (18) Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (19)

Und wenn das noch nicht genug war. Ich bin normalerweise kein Dessert – und Süßigkeitenmensch. Nein ich mag es eigentlich herzhaft, aber wenn man mir Leckereien bietet, bei denen ich nicht wirklich zuordnen kann, worum es sich handelt, dann freue ich mich über ein kleines Geschmacksabenteuer und probiere mich sehr gerne durch. Von links nach rechts gibt es jetzt ne schmackhafte Beschreibung :).

  • Bei dem roten Etwas handelt es sich um eine Art weiße Mousse – sehr süß – ich vermute weiße Schokolade dahinter, bin mir aber nicht ganz sicher. Drumherum ist eine gelierte Masse, die säuerlich schmeckt – etwas beerig. Die Kombination mag ich gerne, wobei ich davon auch gerne mehr essen würde.
  • Das Quadrat – mein Favorit unter den 4 Desserts. Zuerst eine dicke fette Brombeere, dann ein Quadrat. Außen hart, innen weich. Weil draußen Mürbeteig, innen Pudding oder eine Art Creme und um alles zu toppen eine karamellisierte Kruste oben drauf. Ich hab zuerst den Pudding ausgelöffelt und dann den Rest gegessen.
  • Karamell und Schokolade. Die Kombination schmeckt und sieht vor allem lecker aus :).
  • Und ein kleiner Cheesecake, um alles abzurunden.

Wenn ich alle 4 in eine Reihenfolge bringen müsste, dann würde die wie folgt lauten: Quadrat, Mousse&Beeren, Cheesecake & Schokokaramell, aber das ist alles eine Frage des Geschmacks :].

Restaurant Taverne Frankfurt Flughafen (1)

Shiso – Pan Asian Sushi Restaurant – Frankfurt

967658_10201683177633735_359799569_n974629_10201683177593734_1678729425_n1899251_845045118843681_5663183111306071232_o10255290_10201683177433730_2025936142_n10261657_10201683177473731_1394064249_n10264879_10201683174393654_860504933_n10270021_10201683177553733_123544860_n10270121_10201683174433655_546212401_n10276389_10201683174593659_111187366_n10276501_10201683174513657_1211884433_n10287238_10201683178073746_231380430_n10299332_10201683177513732_1848398144_n10299433_10201683174553658_1302061510_n

Ambiente

Im Shiso ist es sehr modern und jung gehalten. Die Räumlichkeiten sind hell und ruhig. Im Hinterzimmer gibt es auch ein Aquarium. Wer aufmerksam ist wird dort Nemo und Dori finden. Ich entspanne sehr gerne nach der Arbeit im Shiso, weil ich es ziemlich gemütlich finde.

Service

Die Jungs und das Mädel sind klasse! :) Immer wenn wir im Shiso sind haben wir unseren Spaß. Das Essen kommt zügig an den Tisch und wenn man Extrawünsche hat, wie „nein, die Soße mag ich nicht haben und aber dafür möchte ich dies und jenes und schmeiß doch bitte nicht die Enden vom frittierten Sushi weg, sondern gib sie mir!“ – na dann werden die einem auch erfüllt!

Speisen

Die Speisen sind natürlich der Hauptgrund, wieso man immer wieder kommen sollte. Als ich das erste mal mit Summer im Shiso war, hat es mich überzeugt, weil ich auf der Vorspeisenkarte frittierte, knusprige Hühnerhaut entdeckt habe und die seitdem meinen Alltimefavourit nenne. Außerdem ist das Sushi auch ziemlich fancy. Besonders gerne mag ich entweder die Chicken Skin Roll, die Crab roll oder die frittierte Lachsrolle. Eine vietnamesische Nudelsuppe (Pho Gà) habe ich auch schon probiert und kann da ein Daumen hoch geben. Die Brühe hat nicht nach Glutamat geschmeckt, sondern nach richtiger (!) Brühe und *nyamnyamnyam*. Als Nachtisch kann ich Chè Ba Màu empfehlen, was soviel wie „dreifarbiges Chè“ heißt. Chè ist ein vietnamesischer Nachtisch, meistens mit irgendeiner süßen Flüssigkeit und „Toppings“ in dieser Soße 😀 Schwierig zu beschreiben :D.

Preise

Die Preise sind für Frankfurt normal und human. Ich glaube, dass ich an einem Abend mit Thai-Eistee + Hauptgericht so mit 15€ wegkomme.

Fazit

Ins Shiso bringe ich oft und gerne Leute mit. Außerdem treffe ich mich oft mit Freunden schon dort und man kennt irgendwie schon so langsam die Stammkundschaft. Bisher musste ich noch nie reservieren… erfolgt alles nach dem Windhundprinzip, aber trotzdem ist es immer voll. Muss also gut sein! :) Zudem finde ich das familiäre Miteinander sehr schön, weswegen ich immer sehr gerne wiederkomme.

Die Fotos aus diesem Blogpost hat mir der liebe Andy von Digital Deezign zur Verfügung gestellt. Danke Aaaandy! =)

Adresse:
Schäfergasse 30
60313 Frankfurt am Main
Tel. 069 90028264

Mercat Princesa

IMG_7311

Auf dem Bild seht ihr: Wachtelspiegelei auf gestocktem Blut [das fand ich nicht so lecker :(], Entenleber *yum*, Entenbrust, Karamellisierter Ziegenkäse, Tartar.

Wenn ihr mal in Barcelona seid, müsstet ihr unbedingt diesen Feinkost-Markt besuchen. Dort gab es für jeden etwas leckeres! Und vor allem gab es dort besondere Sachen, die nicht so „Tourimäßig“ wirkten. Wir haben diesen Markt nur ganz zufällig gefunden, als wir eigentlich ein anderes Restaurant gesucht und nicht gefunden haben. Aus Frust dachten wir: „Hey – essen wir halt irgendwas“ und dann zack: So ein super Markt!

https://www.facebook.com/MercatPrincesa
Carrer del Sabateret 1 – 3, Barcelona
http://www.mercatprincesa.com

IMG_7312

IMG_7314

Ein riesen Stück frischer Thunfisch.
IMG_7389

IMG_7390

IMG_7393

 

Hankook Frankfurt – Koreanisch Essen

1450246_10152062321864919_1305430506_n
Ich war vor Ewigkeiten mit Mimi, Aely und Mira koreanisch essen. Aely hat das Hankook ausgesucht und ich habe mich gefreut ein neues Restaurant auszuprobieren.

Ambiente & Service

Im Hankook war es sehr gemütlich. Durch die familiäre Atmosphäre hat man sich ziemlich heimisch gefühlt. Es ist ziemlich groß und es ist sehr viel los gewesen. Zum Glück haben wir einen Tisch reserviert, sonst hätten wir wahrscheinlich ohne Tisch klarkommen müssen. Der Service war super freundlich und zuvorkommend. Mehrmals am Abend kam eine Kellnerin, die uns beim zubereiten des koreanischen BBQs geholfen hat.

Speisen

Aely und Mira haben sich das koreanische BBQ geteilt – dazu gab es reichlich kleine Beilagen. Am leckersten fand ich die Honig-Kartoffeln, die ich mir stibitzt hatte hohoho =D. Ich selbst hatte Reis mit einem Ei und Schweinebauch – wobei ich da ziemlich enttäuscht gewesen bin, weil auf der Karte Schweinebauch stand und im Gericht selbst war kein Schweinebauch :( Naja und es war megascharf – deswegen musste ich auch richtig viel trinken hihi. Insgesamt würde ich aber gerne nochmal ins Hankook und das BBQ probieren!

Adressen:

Hainer Weg 100
60599 Frankfurt am Main
Telefon:069 65007185

1456771_10152062322059919_1100144529_n

1462908_10152062321984919_1158301030_n

Der fette Bulle – Frankfurt

10151070_10152345445899919_1557051745_n

Ambiente

Im fetten Bullen ist es schön eingerichtet – man fühlt sich wie in einem Diner in Amerika – nur ist alles geräumiger, größer und jünger. Man bekommt seine Burger auch auf einer Holzplatte serviert (siehe Fotos). In der Mitte des Gastraumes gibt es auch eine Art große Tafel, sodass man auch mit größeren Gruppen mal vorbeischauen kann.

Service

Die Mitarbeiter sind superfreundlich und lustig drauf. An dem Tag, an dem wir da waren, war leider sehr viel los und nur ein Kellner war da, sodass es etwas länger dauerte, aber dafür hatte man sich gleich entschuldigt, sodass es gar nicht schlimm war.

Speisen

Die Burger sind sehr lecker – es gibt verschiedene Variationen und ich habe mir den Burger mit Blauschimmelkäse geschnappt. Sehr Lecker, jedoch weniger Blauschimmelkäse, als ich erwartet hätte – man konnte ihn nur erahnen, aber kaum schmecken. Dazu gab es dicke Pommes Frites mit verschiedenen Dips. Ich finde es hervorhebenswert, dass die Dips mal was neues sind. Es gab zum Beispiel Pesto oder einen Minzdip zu den Pommes Frites – da habe ich bisher noch nie ausprobiert, aber das Pesto zu den Kartoffeln war wirklich genial! =)

Adressen:

Kaiserstr. 73
60311 Frankfurt/Main
Tel: 069 907 57 004

Webseite

10151538_10152345445904919_475111336_n

Burger Baby in Frankfurt

burgerbaby1
Burger Baby – Best Burgers ever. Mehr kann ich dazu gar nicht sagen. Ich habe schon sehr viele Burgerläden ausprobiert und viele, viele Leute haben immer wieder mit anderen Läden gegen unser Burger Baby gechallenged und jedes mal kamen sie zu uns und probierten dann einen Burger und gaben sich geschlagen. Bei Burger Baby gibt es de facto dann doch die besten Burger. Einmal haben wir beim Umzug geholfen und wollten uns mit Burgern belohnen – leider waren wir Sonntags schon zu spät dran und BB war schon zu, sodass wir zu Subway degradiert wurden und deswegen direkt am nächsten Tag nochmal angetanzt sind, weil wir unbedingt DIE Burger haben wollten.

Ambiente

BB ist ein kleinerer Laden mit einigen Sitzplätzen. Wenn man Glück hat, dann findet man einen Sitzplatz – wenn nicht, dann verschlingt man seinen köstlichen Burger halt am Tresen – ist genauso lecker! Die Küche ist offen, sodass man schon sabbernd vor dem Grill steht und seinen Burger beim entstehen anschmachten kann. Wie der Bacon brutzelt und die Fleischpatties geformt werden.

Service

Die Jungs sind erste Sahne. Lustig, freundlich und offen. Einmal hatte ein Kumpel Lust auf rote Zwiebeln und Scheffe ging raus zum Supermarkt und hat eine rote Zwiebel gekauft. So nice, huh? =)

Speisen

Die Burger werden frisch gemacht. Das Fleisch durch den Fleischwolf gedreht. Die Brötchen werden täglich von einem Böcker extra für BB gebacken und man kann die Burger nach gusto belegen lassen. Spiegelei, Bacon, Champignons, Zwiebeln, Cheddar, Gorgonzola oder Avocado. Da findet sich schon was =) Außerdem gibt es dazu dann noch leckere Pommes oder Krautsalat. Ich bestelle mir immer einen 150g Burger – Medium gebraten mit Champignons, Gorgonzola und Bacon. Dazu eine Portion Pommes mit Knoblauchsoße. Und die Knofisoße ist so RICHTIG KNOBLAUCHIG. Wer darauf steht, der wird hier im Himmel schweben!

Außerdem gibt es noch den Philly Cheese Steak Burger – Bestehend aus leckerstem Rinderfilet, Zwiebel, Champignons und Cheddar – das ist übrigens der Burger auf dem obersten Bild! YUM! Für die Mädels oder kleinere Gäste gibt es auch die Baby Burger – 3 kleine Miniburger. Yummy.

Preise

Der Grundpreis für einen 150g Burger ist 4,95€. Die Beläge kosten zwischen 0,4€-0,8€. Mit Getränk und Pommes, komme ich immer so zwischen 10 und 15€ raus.

Adressen:

Höhenstraße 24 60385 Frankfurt am Main
069 15343272
Webseite

burgerbaby2

burgerbaby3

burgerbaby4

burgerbaby5

La Boqueria – Barcelona

Wer einmal in Barcelona ist, der darf sich nicht die Boqueria entgehen lassen. Sowohl in vielen Reiseführern vertreten, als auch durch viele Freunde, die selbst einmal in Barcelona gewesen sind, empfohlen, haben wir uns auch dazu entschieden auch mal vorbeizuschauen und haben es nicht bereut. Da wir nach unserem Sightseeingtrip relativ spät dran waren, haben einige Stände leider schon angefangen abzubauen, aber es war trotzdem noch genug los. Wir haben einen Wein gekauft und eine Schinkensnacktüte. Für mehr hatten wir nicht mehr genug Hunger – den ganzen Tag über haben wir schon mal hier und da etwas genascht und haben nichts weiteres mehr geschafft =D. Wenn man aber länger in Barcelona ist und vielleicht ein Ferienhaus mit eigener Küche gemietet hat, dann wäre es sicherlich ziemlich toll mal frischen Fisch zu kaufen und etwas tolles zuzubereiten!
IMG_7321

 

Hm Schinken – so viel guter Schinken!

IMG_7323

 

Eine Menge Chilis =D

IMG_7324

IMG_7327

IMG_7328

 

Best Snack ever! Der Schinken ist so extrem dünn geschnitten, aber er hat so einen starken und intensiven Geschmack, dass man gar nicht mehr braucht als „hauchdünn“!

IMG_7329

IMG_7332

Die Boqueria findet ihr unter dieser Adresse:

Rambla, 91, 08002 Barcelona, Spanien
+34 933 18 25 84

 

Arola

IMG_7355

Blauschimmelkäse mit Kompott, Creme of Cod, Ceviche aus Thunfisch

Das erst mal. Das erste mal in einem Sterne – Restaurant. Auf unserem Kurztrip durch Barcelona ließ sich nicht viel Zeit einrichten, um die Gastronomie ausführlich auszukundschaften. 3 Tage bedeuten 6 Mahlzeiten – Wenn man aber auf Sightseeingtour ist beschränkt sich das Mittagessen meist auf Essen, was man auf die Hand nehmen kann. Dafür haben wir uns dann am Abend die Zeit genommen, um chic essen zu gehen. Da wir nach 15 KM Sightseeing aber abends absolut keine Lust mehr hatten das Hotel zu verlassen [Hatten es schon schwer genug überhaupt das Bett geschweige denn Hotelzimmer zu verlassen – mir taten alle Gliedmaßen weh], sind wir in das Hoteleigene Restaurant „Arola“ vom Sternekoch Sergi Arola gegangen, um die selbsternannten besten Tapas der Stadt zu probieren.

Klingt schon prima, was da so auf der Karte stand. So gute Sachen, dass man sich kaum entscheiden kann (…firstworldproblems…irgendwie schon pervers, oder?). Es gab ein Probiermenü, welches wir dann in doppelter Ausführung gewählt haben. Von jedem ein bisschen, damit man alles mal probiert hat. Find ich gut.

Ambiente

Ein sehr modern – eingerichtetes Restaurant mit Glasfronten. Wenn man nach draußen blickt, kann man den Strand und den Hafen erahnen. Im Sommer kann man auch draußen sitzen und sich die frische Brise durch das Haar strömen lassen. Gemütliche Sitze, schön beleuchtete Bar.

IMG_7356

Cocktail mit Gin – unerwartet yummy.

Service

Service. So ist das wohl in einem gehobenen Restaurant. Gewässer, in denen ich mich bisher nicht bewegt habe – Sicherlich zahlt man hier auch den Service mit. Betüddelung von rechts und links. Die Kellnerin stellt sich am Anfang vor und begleitet dich den ganzen Abend. Man bekommt 3-4 kleine Speisen serviert, bevor man überhaupt bestellt hat, um mal vorab probieren zu können, was man denn haben möchte. Man wird gefragt, ob Allergien bestehen. Dein Glas wird niemals leer, denn es wird stets aufgefüllt. Jede servierte Speise wird erläutert und schmackhaft gemacht, es wird typisch katalanisches Brot mit Knoblauch, Tomate und Olivenöl dazu serviert. Die Speisen kommen nicht kalt an den Tisch – es sei denn sie sollen kalt sein. Sobald man mit einem Gang fertig ist, kommt der nächste schon sofort an den Tisch. Wahrscheinlich achten 5 Augenpaare darauf, dass alles wie geschmiert läuft.

IMG_7357

Katalanisches Brot mit Knoblauch, Tomate, Salz und Olivenöl. 

IMG_7358

Kaviar aus der molekularen Küche 

IMG_7359

Muscheln und Likör

Speisen

Da wir ein Probiermenü bestellt haben, konnten wir Einblicke in verschiedenste Gerichte nehmen. Kleine Portionen, die auf großen Teller optisch ansprechend serviert werden und dazu auch noch sensationell köstlich schmecken. Gedünstet, gebraten, pochiert, gekocht. Zutaten vom Markt „La Boqueria“ und Zubereitungsweisen, bei dem sich ein Laie fragt: „Wie haben die das bloß gemacht?“. Wie ich bei jedem Gang entzückt bin und eigentlich gar nicht so genau wusste, was ich da vor mir habe. Grouper und Hake – Zackenbarsch und Seehecht. Ich kannte die englischen Wörter bis dato nicht und war daher auf keinen bestimmten Geschmack eingestellt. Da sie aber köstlich geschmeckt haben, hab ich hinterher natürlich mal recherchiert.

IMG_7360

Mini-Calamari mit Brot, Kartoffel mit Aiolihaube, Kartoffel mit pochiertem Wachteleigelb.

IMG_7361

Jakobsmuscheln

Preise

Die Preise sind (für mich) im hohen Segment angeordnet. Als die Rechnung kam, implodierten Herz und Verstand gleichermaßen. Wenn man für einen Abend samt Tipping und Getränken soviel Geld ausgibt, wie normalerweise für einen ganzen Monat Lebensmittel, dann tut das für eine Studentin und somit Niedrigverdienerin wie mich zutiefst in der Seele weh. Zack an einem Abend schon 2/3 des gesamten Urlaubsbudgets verprasst. Na zum Glück sind wir nicht shoppen gegangen. Zu zweit haben wir für ein 9-Gängiges Menü + Wasser und einen Cocktail 210€ bezahlt. Andererseits habe ich das Gefühl, dass es sich wirklich gelohnt hat, weil es a) super geschmeckt hat, b) mir unbekannte Geschmäcker gezeigt wurden und c) man irgendwie auch viel lernen / mitnehmen konnte.

IMG_7362

Zackenbarschtartar mit rote Bette und Radieschen.

IMG_7363

The Egg – Creme of Cod mit getrockneten Olivenflocken.

IMG_7364

Gedämpfter Seehecht mit Erbsenpuree und – schaum.

Besonderes

Für mich war es ein ganz besonderes Erlebnis mal besonders „gehoben“ oder chic essen zu gehen, weil ich wie gesagt sonst zwar auch gerne Essen gehe, aber noch nie das Essen von einem ausgezeichneten Koch probieren konnte. Sich so einen Luxus mal gönnen zu können, ist schon etwas sehr Besonderes für mich. Da ich kein Restaurantkritiker bin, kann ich jetzt nicht mehr sagen, als „tolle Ideen, toller Geschmack“. Ich hoffe, dass meine Beschreibungen und die Bilder von dem Essen aussagekräftig genug sind.

IMG_7365

Black Angus Steak

IMG_7367

Pina Colada – Ananaskonfekt mit Kokoscreme, Chili und Limette

Fazit

Super toll und ich bereue den Besuch nicht. Allerdings: Wieviel Geld muss ich verdienen, dass mir ein solcher Besuch nicht (finanziell) wehtut? Man macht nicht immer Urlaub – deswegen kann man sich auch mal was gönnen. Aber das reicht dann auch nur für einen Abend.

Adressen:
Im Hotel Arts Barcelona – Ritz Carlton Group
Calle Marina, 19-21, 08005 Barcelona, Spanien
+34 932 21 10 00

IMG_7369

Mango mit Joghurteis.

IMG_7371

Mousse aux chocolat mit Schokokuchen und etwas Salz und Olivenöl.

Hot Pot in Düsseldorf

hotpot
Ich war vor etwa einem Jahr Hotpot auswärts essen. Für zu Hause kennen wir das ja schon gut. Da gibt es einen großen Topf mit Suppe und Dingen, die man reinwerfen kann. Auswärts habe ich in Frankfurt noch keinen Laden gefunden – dafür habe ich aber dieses Bild hier gefunden von letztem Jahr. Da war ich nämlich mit einer Freundin in Düsseldorf essen und sie maneuvrierte mich in diesen Hotpotladen, indem es viele verschiedene Arten von Brühe gab (Veggi, Scharf, Huhn, Rind etc.) und auch unglaublich viel Auswahl man in diesem Laden hatte. So viel verschiedenes Gemüse, Nudelsorten und auch Fleisch und Tofu, was man sich aussuchen konnte. Hmmmmm. Wer von euch ist aus Düsseldorf und kann mir vielleicht einen Tipp geben? Ich weiß nämlich nicht mehr wo das war! 😀

Iroha Sushi Boy in Frankfurt

Das Iroha ist der Ort, an dem ich zum aller ersten Mal Sushi gegessen habe und seitdem gehe ich immer wieder sehr gerne ins Iroha! =)
iroha

iroha2

Ambiente

Iroha ist ein kleiner, hübscher Laden mit gemütlichem Ambiente. Die Sushibar ist im Gästebereich integriert und man kann dem Sushimeister bei der Arbeit zuschauen, wenn man möchte. Die Speisen kann man schon im Schaufenster sehen. Dort sind – wie in Japan – Plastikfiguren bzw. Plastiknachstellungen von den Gerichten, die man im Iroha bestellen kann. Cool oder? Dann sieht man gleich, wie das Essen aussieht, was man bestellen könnte. Das Auge isst ja bekanntlich mit ^^.

Service

Freundlicher und schneller Service. Außerdem bekommt man immer einen grünen Tee zu seinem Besuch dazu, der auf’s Haus geht.

Speisen

Die Auswahl der Speisen ist groß. Entweder man entscheidet sich für eine Auswahl an Sushi oder man bestellt sich Nudelsuppen, Reismenüs oder japanische Kroketten. Für jeden ist etwas dabei – Für Sushiliebhaber, Fischhasser, Fleischliebhaber und Vegetarier.

Fazit

Ich gehe sehr gerne ins Iroha und vor allem zum Mittagstisch, weil man etwa 10-12€ bezahlt und dann ein tolles Menü bekommt. Ich bestelle mir gerne Lachs oder paniertes Schwein. Dazu gibt es eine Misosuppe und eine Schüssel Reis und etwas Kleinkram. Ein anderes tolles Menü beinhaltet eine Sushiplatte und eine dazu gehörige Udonnudelsuppe. Give it a try!

Adresse:
Große Eschenheimer Straße 43
60313 Frankfurt am Main
069 9203 8791
Webseite